Ehemaliges Hotel für vielseitige Verwendung

2870 Aspang Markt

Merkmale:

  • 5258
  • AUT / Niederösterreich
  • 2870, Aspang Markt
  • Bahnstation Mönichkirchen
  • Mönichkirchen Bahnstation
  • Gastgewerbe
  • Hotels
  • ALTBAU
  • Kauf

Beschreibung

Dieses um 1920 errichtete Gebäude diente schon zu verschiedenen Zwecken (Hotel für Sommerfrischler, Kuranstalt), und sollte 1997 als Krankenhaus/Sanatorium umgebaut werden, was aber nicht umgesetzt wurde. Die Räumlichkeiten sind großteils sanierungsbedürftig und könnten den neuen Eigentümern als Wohngebäude oder für touristische/gewerbliche Nutzung dienen. Auch ein Wohnprojekt für mehrere Menschen, die die Abgeschiedenheit suchen ist denkbar. Stressgeplagte, die gerne abseits der Stadt in einer absoluten Ruhelage wohnen möchten, werden hier Ruhe finden. Nach zahlreichen Sanierungsarbeiten und dem Einbau einer zeitgemäßen Heizanlage kann das Anwesen wieder aus dem Dornröschenschlaf erwachen.

 

Sie erreichen das ehemalige Hotel über eine fast nicht befahrene Waldstraße unterhalb der B 54, die auch zur nicht mehr in Betrieb befindlichen "privaten" Bahnstation an der wenig befahrenen Bahnstrecke nach Tauchen in der Steiermark führt. Außer dem Zug, der einige Meter vom Gebäude entfernt in einem Tunnel verschwindet, gibt es hier fast nur unberührte Natur.

 

Das Gebäude besteht aus drei Stockwerken mit 12 bzw. 13 Zimmern, zwei Speiseräumen und Küchenbereich im EG, unzähligen Bädern und Toiletten sowie einem Teilkeller. Die gesamte Wohnnutzfläche sind ca. 890 m².

Ein kleiner Garten und eine 60 m² große Sonnenterrasse sind ebenfalls vorhanden.

 

Zustand des Hauses:

Trotz des langen Leerstandes (ca. 15 Jahre) wurde das Haus immer gegen Feuchtigkeit und Vandalismus geschützt und verfügt über samtliche intakte Fenster (doppelt verglast, Isolierverglasung) aus 1997 und ein intaktes Dach (das ebenfalls incl Dachstuhl 1997 erneuert wurde). Die Elektrik wurde ca. 1970 erneuert und 1994 ergänzt, muss aber auf den heutigen Stand der Technik gebracht werden, ebenso die Satellitenanlage. Viel Handlungsbedarf besteht bei der Heizanlage! Eine ehemalige Ölheizung kann vermutlich nicht mehr in Betrieb genommen werden und die Heizungsrohre müssen ebenfalls getauscht werden.

Die Stabparkettböden sind großteils noch original und in einem guten Zustand. Die Bäder und Toilettanlagen wurden in den 1970er-jahren allesamt erneuert und spiegeln diese Epoche geschmacklich wieder. 

Derzeit wird der Anschluss an den ortseigenen Abwasserkanal geprüft, da die hauseigene Kläranlage nicht mehr genehmigungsfähig ist.

All diese aufwändigen Umbauarbeiten, sollte wieder eine Betriebsgenehmigung nötig sein, erklären den niedrigen Preis für das ehemalige Grand Hotel. 

Es ist weder Denkmalschutz noch Bauzwang vorhanden. Eine Zwischennutzung für z.B. Filmdrehs bietet sich geradezu an, ohne zuvor massiv in die Gebäudesubstanz eingreifen zu müssen. 

 

Lage:

Mönichkirchen ist eine touristische Gemeinde im südlichen Niederösterreich und wird durch die ehemalige Verbindung Wien-Triest erschlossen, die nach der Erbauung der S6 an Bedeutung verloren hat. Die Gemeinde gilt als Luftkurort und zog schon zu Kaiserzeiten Touristen und Sommerfrischler an. Der Tourismus hat seit 2000 wieder stark zugenommen, da der Ausbau des Skilifts und einiger weiterer Touristenattraktionen im Ort die Bedeutung der Tourismusgemeinde wieder sehr gesteigert hat. 

 Obwohl sich direkt neben dem Objekt die Bahnstation namens Mönichkirchen befand, ist die Ortszugehörigkeit nach Aspang-Markt gegeben. Diese Gemeinde im niederösterreichischen Wechselgebiet ca. 1.900 Einwohner) verfügt über sämtliche Infrastruktur (sämtliche Einkaufsmöglichkeiten, Schulen, Kindergärten, gut ausgebauten öffentlichen Verkehr, Apotheke, Ärzte, Freizeitangebote und viele Sport- und Wandermöglichkeiten). Der bekannte Euro Velo Radweg führt nur wenige hundert Meter am ehemaligen Mönichkirchnerhof vorbei. 

Mit dem Auto erreichen Sie Wien in ca. 50 Minuten. Ein Direktzug ohne Zwischenhalte von Aspang-Markt nach Wien-Meidling ist ebenfalls vorhanden. Das Stadtzentrum der Bezirkshauptstadt Neunkirchen ist 25 km entfernt.

 

Grundstück:

Es handelt sich um einen dicht bebauten Eckbauplatz im Ausmaß von 1.638 m². Die Konfiguration ist unregelmäßig, das Grundstück ist in Hanglage. 

 

 

In Mönichkirchen gibt es ebenfalls einen Kindergarten und eine Volksschule. 

Bei Interesse an dieser spannenden Immobilie kontaktieren Sie mich bitte unter 0650/58 08 208 oder mpa@griha.at und machen Sie sich gleich einen Besichtigungstermin aus!

Marianne Pargan GRI Gebrüder Riha Immobilien

 

  

Preisinformationen

Preis: 320.000 €
Grundbucheintragung: 1,1 %
Grunderwerbsteuer: 3,5 %
Provision: 3% des Kaufpreises zzgl. 20% USt.

Ihre Ansprechperson

Fläche:

  • 1.636 m²
  • 891,45 m²
  • 60 m²
  • 153,46 m²

Zimmeranzahl:

  • 25
  • 15
  • 15
  • 1

Ausstattung

Fliesen, Parkett, Heizofen, Kamin, Gastterrasse, Pantryküche (Miniküche oder Schrankküche), Räume veränderbar, Mansarddach, Massiv, Kunststofffenster, Ziegel, Grünblick

Energieausweis

  • 2031-04-08
  • 132.2 kWh/m²a (class E)
  • 1.9 (class D)

Kontaktieren Sie uns

Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder.